Evangelische Kirchengemeinde St. Jacobi Greifswald
 

Gemeinschaft stiften. Gemeinschaft erleben. Gemeinsam unterwegs.



Der kleine Jacob* muss zur Generalüberholung

Eigentlich ist es ein bisschen anders: Der kleine Jacob muss nicht zur Reparatur, sondern die Reparateure kommen zu ihm. Darauf wartet er auch schon länger und er ist auch schon ein bisschen neidisch auf den schlanken Nikolaus* und die dicke Marie.* Weil die beiden schon ziemlich gut vorangekommen sind in der gleichen Sache.

Aber nun können wir dem kleinen Jacob versichern: Dein Warten ist zu Ende. In diesem Jahr wird Deine Generalüberholung mit Turm und Kirchenschiff beginnen. Wir haben das nötige Geld zusammen. Fast. Bei den eingeplanten 1.225.000,- Euro fehlen noch 65.000,-. Aber länger warten kann der kleine Jacob nicht. Nicht, dass er nicht noch ein Weilchen der Zeit standhalten würde, wie er das nun schon seit 700 Jahren tapfer macht. Aber es soll jetzt losgehen, weil nicht alles Geld auch noch in zwei Jahren zur Verfügung stehen würde.

Also, liebe Mitglieder der Kirchengemeinde des kleinen Jacobs und liebe Freundinnen und Freunde des kleinen Jacobs: Geben Sie etwas dazu, damit alles fertig werden kann. Das muss doch zu schaffen sein. Der kleine Jacob wird die Namen aller Spenderinnen und Spender eines Tages den Zeitgenossen und der Nachwelt zeigen.

* - Bei uns in Greifswald haben die drei mittelalterlichen Kirchen schon seit Jahrhunderten diese Namen.

Die Sanierung beginnt

Eigentlich haben wir schon begonnen. Der Turm (JUST - wie Greifswalder Jugendliche sagen, die oft dort sind) hat neue Fenster und eine neue Heizung und einen neuen Sanitärraum. Die Orgel in der Winterkirche ist zwar gebraucht, aber bei uns neu. Die Beschallungsanlage der Kirche ist neu und die Heizung ist auch umfassend modernisiert. All das ist in den vergangenen fünf Jahren passiert und hat über 150.000 Euro gekostet. Der Kirchenkreis hat uns geholfen und die Sparkasse, die Evangelische Bank und viele Mitglieder und Freund*innen unserer Gemeinde. Danke.

Nun geht es an Aufgaben, die mehrere Nummern größer sind. Schon länger ist klar, dass an unserer Kirche dringende Sanierungsarbeiten anstehen. 2017 war dann - insbesondere durch den Einsatz des Wirtschaftsministers in MV Harry Glawe, des Sprechers der Landesgruppe MV in der CDU/CSU Bundestagsfraktion Eckhardt Rehberg und des Landtagsabgeordneten Egbert Liskow - ein Antrag auf Bundesmittel aus dem Sonderprogramm Denkmalschutz VI nicht vergeblich, wie das Schreiben aus dem Bundestagsbüro Dr. Angela Merkel verhieß. Fast Sechzig Prozent der Turmsanierung sind finanziert. Kurze Zeit darauf haben Stadt, Land und Bund uns die Möglichkeit eröffnet, Städtebaufördermittel zu erhalten. Fast 50 Prozent der Sanierung des Mauerwerks und der Fenster des Kirchenschiffs sind finanziert.

Unser Kirchenkreis unterstützt die Sanierung mit 100.000 Euro. Die Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland, die ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius, die Rudolf-August Oetker-Stiftung und die Bürgerstiftung Vorpommern (Volksbank) helfen uns ebenfalls mit zusammen etwa 50.000 Euro. Wir selbst konnten in den letzten fünf Jahren 150.000 Euro zurücklegen, werden 150.000 Euro Darlehen aufnehmen und 50.000 Euro bis 2020 aus den laufenden Haushalten zu Verfügung haben. Dass wir das als Kirchengemeinde können, ist ihren Mitgliedern zu verdanken. Und 10.000 Euro haben wir schon von Spender*innen erhalten. Für all das sind wir sehr dankbar.

Aber der kleine Jacob braucht 1,225 Millionen Euro und wer jetzt rechnet, merkt, dass noch was fehlt.

Helfen Sie uns bitte

65.000 Euro brauchen wir noch, damit unsere Vorhaben gelingen und fertig werden können. Lassen Sie unseren kleinen Jacob nicht im Stich und beteiligen Sie sich mit Ihrer Spende. Wir werden in der Kirche die Namen aller Spender*innen veröffentlichen - jetzt provisorisch, nach Abschluss der Sanierung auf einer würdigen Tafel, die lange überdauern wird. Wenn Sie Ihren Namen trotz Ihrer Spende dort nicht lesen möchten, geben Sie uns Bescheid. Und natürlich schicken wir Ihnen eine Spendenbescheinigung zu, wenn uns Ihre Anschrift bekannt ist.

Unsere Kontoverbindung ist: Ev. Kirchengemeinde St. Jacobi / IBAN DE16 5206 0410 0105 4229 06. Danke. Wir werden Sie hier über den Erfolg unserer Spendenbitte und natürlich der Sanierungsarbeiten informieren.